Verblendete Gier

Ein Thriller von Roman Nowak.

verblendete gier von roman nowak

Im Rahmen einer Buchverlosung auf Lovelybooks habe ich den Thriller Verblendete Gier von Roman Ricard Nowak als E-Book gewonnen.

Die Meinungen darüber sind gemischt. Ich persönlich finde den Thriller gelungen sowie spannend und gebe ihm deshalb 5 / 5 Sterne.

Meine Meinung/Rezension:

Ein spannender und guter Thriller.

Ich benötige immer eine Einlesezeit, sobald ich ein neues Buch beginne. Selten tauche ich auf Anhieb in die Geschichte ein. So war es auch bei diesem, was definitiv keine Kritik an dem Werk darstellt.
Da ein Roman nicht selten ein rein fiktives Werk ist, kann ich mich nicht über das unterhaltsame Handeln und Verhalten der bunt durcheinander gewürfelten Ermittler, beschweren. Die Charaktere haben alle ihre eigenen Merkmale und handeln dadurch instinktiv verschieden, immer im Einklang mit- und untereinander.
Die Antagonisten sind, wie auch alle anderen fiktiven Personen, gut in die stetig voranschreitende Geschichte integriert, was insgesamt zu einem gelungenen Thriller, der auch sehr gut als ein spannender Krimi einzustufen ist, führt.
Die teils hektischen Ereignisse werden sehr gut dargestellt, wodurch ich das Gefühl hatte, ein Teil vom Team zu sein. Neue Erkenntnisse in den Fällen lassen die BKA- und LKA-Beamten rund um den Globus Reisen, um mit den dort ansässigen Behörden den Hinweisen nachzugehen.
Besonders diese globalen Sprünge gefallen mir sehr gut, da dadurch eine dauernde Spannung erzeugt wird, was schließlich ein gelungenen Thriller oder aber Kriminalfall ausmacht.

Zwei persönliche Minuspunkte habe ich aber doch mitzuteilen. Die Wörter »just« und »süffisant« werden für meinen Geschmack zu häufig verwendet.
Das Cover könnte ansprechender gestaltet sein, z. B. durch ein Bild von einem der Ermittlungsorte.

Ich gebe mit ruhigem Gewissen meine Leseempfehlung.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Momo80

    Kuriose Todesfälle über den Erdball verteilt, die am Ende wohl doch zusammen gehören? Es wird jedenfalls in alle Richtungen ermittelt, BKA und LKA tun sich am Ende zusammen und reisen auch auf unterschiedliche Kontinente für ihre Ermittlungen. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, so dass man sich auch in deren Gefühlen und Handlungen hineinversetzen kann. Die unterschiedlichen Orte sowie Nebencharaktere sind gut mit eingefügt und lassen die Spannung auch immer auf einem hohen Level. Der Schreibstil des Autors ist auch sehr flüssig und gut zu lesen.

    Das Cover spricht mich nicht so sehr an, da würde ich mir eine Überarbeitung wünschen. Des weiteren gefiel mir das Wort „just“ nicht, da es mir eindeutig zu oft vorkam und teilweise auch nicht in den Satz passte.

    Trotz der zwei kleinen Anmerkungen gebe ich eine klare Leseempfehlung. 5/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

zwei × eins =